Renault ElectriCity: Neuer elektrischer Industriepol in Nordfrankreich

Die Renault Group und die repräsentativen Gewerkschaften haben die Gründung der neuen Gesellschaft Renault ElectriCity vereinbart. Unter dem Dach von Electricity werden künftig drei Renault Produktionsstandorte in Nordfrankreich zusammengefasst: Douai, Maubeuge und Ruitz. In den nächsten Jahren will die Renault Group diese Werke zum wettbewerbsfähigsten und effizientesten Produktionsverbund für Elektrofahrzeuge in Europa machen mit einer Jahresproduktion von 400‘000 Fahrzeugen bis 2025.
Renault ElectriCity wird künftig als neuer elektrischer Industriepol in Nordfrankreich fungieren. Die Gründung erfolgt im Rahmen des Strategieplans Renaulution und auf Basis einer Vereinbarung mit den hierfür relevanten Gewerkschaften. Darüber hinaus soll sich die 100-prozentige Tochter der Renault Group als Forschungspartner für Universitäten etablieren.

Bis 2025 wird Renault ElectriCity an den drei Standorten 700 neue Arbeitsplätze schaffen. Hiervon entfallen 350 Neueinstellungen auf den Standort Maubeuge und weitere 350 auf die Standorte Douai und Ruitz. Aktuell arbeiten in den drei Werken knapp 5‘000 Beschäftigte.

Renault ElectriCity verfolgt drei Hauptziele:
  • die Umsetzung eines robusten und kohärenten Industrieprojekts für alle drei Werke
  • operative Exzellenz auf Basis eines Management- und Sozialmodells sowie der Modernisierung der Produktion
  • Steigerung der Attraktivität des Industrieclusters Nord, um eine Infrastruktur für Schlüsselkomponenten für Elektrofahrzeuge aufzubauen.

Die ungekürzte Originalpressemitteilung (engl.) finden Sie direkt unterhalb dieses Textes als PDF-Download und auf der Website www.media.renault.ch
zugehörige Dokumente