Pressemitteilungen
Zum 1. Januar 2017 übernimmt Jacques Chatain bei Renault die Verantwortung als Direktor After Sales für das Vertriebsgebiet «Central», bestehend aus der Renault Suisse SA sowie der Renault Österreich GmbH. Sein Vorgänger Christophe Waag wechselt zum gleichen Zeitpunkt als Geschäftsführer zur Renault Retail Group (RRG) Wien und übernimmt dort das operative Geschäft.
Zum 1. Juli 2016 übernimmt Olivier Wittmann (48) die Generaldirektion der Renault Suisse SA und zeichnet ebenso verantwortlich für das Vertriebsgebiet „Central“, bestehend aus Renault Suisse SA und Renault Österreich GmbH. Nach Abschluss seines Studiums an der Wirtschaftshochschule (ESCP-EAP) in Paris wurde Olivier Wittmann 1991 für Renault tätig. Seine berufliche Entwicklung begann er innerhalb der Renault s.a.-Tochter SODICAM als Verkaufsberater, bevor er 1998 in die Einkaufsabteilung für Ersatzteile und Zu-behör bei der Renault s.a.s. in Boulogne wechselte. 2003 übernahm Olivier Wittmann die Funktion des Gebietsmanagers für den Renault-Vertrieb in Marseille und wechselte 2006 in die Renault Vertriebsdirektion Europa als Regionalmanager Nordeuropa (Deutschland, Schweiz, Österreich, Belgien und Nie-derlande). Am 1. Mai 2008 trat er die Position als Direktor für Kundendienst und Qualität bei Renault Österreich GmbH an und übernahm zwei Jahre später die Direktion Vertrieb bei Renault in Österreich. Zuletzt zeichnete Wittmann verantwortlich für die Aftersales Direktion der Region Afrika-Mittlerer Osten-Indien. Damit folgt Olivier Wittmann auf Uwe Hochgeschurtz (53), der zum Vorsitzenden des Vorstands der Renault Deutschland berufen worden ist. Während seiner Amtszeit als Generaldirektor konnte er mit dem gesamten Händlernetz und den Mitarbeitern von Renault Suisse SA eine viel versprechende Verkaufsdynamik einleiten. Mit einem kumulierten Marktanteil von 7.38% (PW & leichte Nutzfahrzeuge) für die Renault Gruppe per Ende April 2016 erzielt Renault in der Schweiz die beste Leistung seit vier Jahren.
Frédéric Naud wird neuer Generaldirektor für die Schweiz und Österreich
Stéphane DEVULDER übernimmt per 1. September 2015 die Direktion für Administration und Finanzen des Vertriebsgebiets Central Schweiz-Österreich. Er folgt auf Lahcen OUKAR. Der gebürtige Franzose Stéphane DEVULDER (40) schloss die SKEMA Business School in Lille (F) mit einem Master in Wirtschaftsprüfung und Finanzen ab. Seine berufliche Laufbahn begann er 1998 als Wirtschaftsprüfer bei Renault in Slowenien. Ein Jahr später übernahm er dieselbe Funktion in der Zentrale in Paris, zuerst für Renault France, anschliessend für Renault Europe. 2005 folgte die Ernennung zum Marketing Planning Manager von Renault UK in Grossbritannien. 2008 kehrte Stéphane DEVULDER nach Boulogne-Billancourt zurück, um für Renault France das Controlling in den Bereichen Neu- und Gebrauchtwagen zu leiten. Seit 2011 arbeitet er von Schweden aus als Direktor Administration und Finanzen für das Vertriebsgebiet Nordic (Schweden, Dänemark, Finnland, Norwegen und Island).
Zum 1. Juli übernimmt Claude GREGORINI, zurzeit Direktor After Sales bei Renault Suisse SA, die Direktion Verkauf und Händlernetz von Renault Suisse SA. Er ersetzt Olivier MARTIN, welcher die Firma verlässt, um ein persönliches Projekt weiterzuverfolgen. Gleichzeitig wird Christophe WAAG, zurzeit Direktor After Sales von Renault Österreich GmbH zum Direktor After Sales Vertriebsgebiet „Central“ ernannt, bestehend aus Renault Suisse SA und Renault Österreich GmbH.
Zum 18. April 2014 übernimmt Uwe Hochgeschurtz (51) die Generaldirektion von Renault Suisse SA und zeichnet ebenso verantwortlich für das Vertriebsgebiet „Central“, bestehend aus Renault Suisse SA und Renault Österreich GmbH.
Lâhcen Oukar, 41, übernahm per 1. September 2013 die Direktion für Administration und Finanzen bei Renault Suisse SA.
Renault Österreich und Schweiz bilden neues Vertriebsgebiet «Central»
Bilder der Kategorie Organisation