Pressemitteilungen Alpine Motorsport
Alpine F1 Pilot Esteban Ocon wird im Rahmen der Rallye Monte-Carlo 2021 mit der Alpine A110S erstmals bei einer Rallye starten. Beim Saisonauftakt zur Rallye-WM absolviert der 24-jährige Franzose zwei Wertungsprüfungen ausserhalb des offiziellen Classements.
Laurent Rossi, Direktor für Strategie und Geschäftsentwicklung der Groupe Renault, wird mit Wirkung zum 11. Januar 2021 neuer Chief Executive Officer der Marke Alpine. Laurent Rossi wird die Verantwortung für Alpine Cars, Sport, F1 und verschiedene Wettbewerbsaktivitäten übernehmen. Er wird direkt an Luca De Meo, Vorstandsvorsitzender der Groupe Renault, berichten.
Ende einer Ära: Renault Werksteam fährt seinen letzten Grand-Prix. Am 13. Dezember startet beim Grossen Preis von Abu Dhabi letztmals ein Renault Werksteam in der Formel 1. Der französische Hersteller blickt auf 43 Jahre in der Königsklasse des Motorsports zurück und prägte die Rennserie mit je zwei Fahrer- und Konstrukteurstiteln, 35 Siegen und insgesamt 399 Starts entscheidend. Ab der kommenden Saison tritt das Alpine F1 Team die Nachfolge an.
Alpine startet im Motorsport durch und engagiert sich zukünftig in zwei Topserien: Das Alpine F1 Team rollt 2021 in der Königsklasse mit dem zweifachen Weltmeister Fernando Alonso und Esteban Ocon an die Startlinie. Darüber hinaus tritt die Kultmarke in der kommenden Saison unter dem Namen Alpine Endurance Team in der LMP1-Klasse der WEC-Langstrecken-Weltmeisterschaft an. Damit unterstreicht Alpine seine Ambitionen als Sportwagen-Marke der Renault Gruppe und knüpft an die erfolgreiche Motorsporthistorie der Marke an. Ursprünglich feierte die Marke im Rallye-Sport ihre grössten Erfolge und siegte bei der internationalen Rallye-Markenmeisterschaft 1971 und der Rallye-Weltmeisterschaft 1973. Darüber hinaus war Alpine im Langstreckenrennsport aktiv, erzielte Siege im Formel-Sport und unterstützte Renault in den frühen Jahren von dessen Formel 1-Engagement.
Bilder der Kategorie Motorsport