Pressemitteilungen Renault-Nissan-Mitsubishi

Pressemitteilungen
Die Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi treibt die Vernetzung des Automobils voran und setzt künftig auf neue Cloud-Lösungen für vernetzte Services. Die ersten Fahrzeuge, die von der neuen, sogenannten «Alliance Intelligent Cloud» profitieren, sind der neue Renault Clio und der Nissan Leaf.
Die Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi hat heute personelle Veränderungen im Management der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi bekannt gegeben, die zum 1. April 2019 gelten werden.
Die Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi soll eine neue Führungsstruktur erhalten. Das erklärten heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Yokohama Jean-Dominique Senard, Präsident von Renault, Hiroto Saikawa, CEO von Nissan, Thierry Bolloré, CEO von Renault, und Osamu Masuko, CEO von Mitsubishi Motors. Beabsichtigt wird der Erklärung zufolge, ein neues Alliance Operating Board zu bilden. Ziel der neuen Führungsstruktur sei, das Bündnis weiter zu stärken und die Grundlagen für seine zukünftigen Erfolge zu legen.
Die Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi hat 2018 ihre Position als weltweit verkaufsstärkste Automobilgruppe behauptet (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge). Die Neuzulassungen stiegen um 1,4 Prozent auf 10,76 Millionen Einheiten im Vergleich zu 2017. Damit stammte weltweit im vergangenen Jahr jeder neunte verkaufte Neuwagen (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge) von Renault-Nissan-Mitsubishi.
In den vergangenen Tagen haben die Verwaltungsräte der Groupe Renault, der Nissan Motor Co. Ltd und der Mitsubishi Motors Corporation alle – individuell und gemeinsam – ihr starkes Engagement für die Allianz nachdrücklich bekräftigt. Die Allianz hat in den letzten zwei Jahrzehnten beispiellose Erfolge erzielt. Wir bleiben dem Bündnis uneingeschränkt verpflichtet.
Die französischen Renault Werke Maubeuge und Sandouville werden zu zentralen Fertigungsstätten für leichte Nutzfahrzeuge der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi. Die Stärkung der Standorte erfolgt im Rahmen des Strategieplans «Alliance 2022». Allein in Maubeuge investiert die Allianz in den kommenden fünf Jahren 450 Millionen Euro.
Die weltweit grösste Automobilallianz Renault-Nissan-Mitsubishi und Google haben eine mehrjährige Kooperation zu Infotainment-Systemen der nächsten Generation vereinbart. Die Partner werden ab 2021 auf Basis des Betriebssystems Android häufig genutzte Anwendungen wie Google Maps, Google Assistant und Google Play Store in den Fahrzeugen der Allianzmarken integrieren. Darüber hinaus werden die neuen Services mit kundenorientierten Fernwartungsprogrammen und Fahrzeugdiagnostik per «Alliance Intelligent Cloud» verknüpft.
Die Renault-Nissan-Mitsubishi Allianz hat in den ersten sechs Monaten 2018 so viele Fahrzeuge verkauft wie noch nie zuvor in einem ersten Halbjahr: Insgesamt verkaufte die weltweit grösste Automobil-Allianz zwischen Januar und Juni 5,54 Millionen Fahrzeuge, das sind 5,1 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2017. Zudem stärkte Renault-Nissan-Mitsubishi die Position im Bereich Elektrofahrzeuge.
Renault, Nissan und Mitsubishi haben in 2017 die Synergien der strategischen Allianz um 14 Prozent auf 5,7 Milliarden Euro gesteigert (2016: fünf Milliarden Euro). Im Rahmen des Plans «Alliance 2022» erwarten die Partner bis 2022 durch die Nutzung gemeinsamer Plattformen, Antriebsstränge und Technologien Synergieeffekte in Höhe von zehn Milliarden Euro jährlich.
Videos der Kategorie Renault-Nissan-Mitsubishi
Bilder der Kategorie Renault-Nissan-Mitsubishi