Pressemitteilungen Groupe Renault Facts & Figures
In einem stark von der Halbleiterkrise geprägten Umfeld hat die Renault Group im dritten Quartal 2021 einen Umsatz von 9 Milliarden Euro erzielt (-13,4 Prozent bzw. -14 Prozent bei konstantem Konsolidierungskreis und konstanten Wechselkursen im Vergleich zum dritten Quartal 2020). Die weltweiten Verkäufe erreichten 599’027 Fahrzeuge (-22,3 Prozent). Der Anteil der Verkäufe in den profitabelsten Kanälen stieg, der positive Preiseffekt im dritten Quartal liegt bei fast 3 Prozentpunkten. Trotz höher geschätzter Produktionsverluste für das Jahr bestätigt die Renault Group ihre Prognose, für das Gesamtjahr eine operative Marge in der gleichen Grössenordnung wie im ersten Halbjahr zu erreichen. Darüber hinaus strebt das Unternehmen für das Geschäftsjahr einen positiven operativen Free Cash Flow für den Automobilsektor an. Die Renault Group bestätigt ihre Erwartung, ihr CAFE-Ziel für 2021 zu erreichen (Corporate Average Fuel Economy).
Mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 wird Markus Siebrecht neuer Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG. Der neue Chef der Marke Renault in Deutschland und der Vertriebsregion D-A-CH verfügt über mehr als 30 Jahre internationale Erfahrung im Automobilgeschäft und war zuletzt bei Audi und davor bei BMW tätig. Siebrecht berichtet an Fabrice Cambolive, SVP Renault Brand Sales & Operations
Mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 wird Jana Striezel als Director of Purchasing für Renault und Alliance Global Director of Purchasing Europe zur Renault Gruppe stossen.
CO2-Neutralität, nachhaltiges Ökosystem und gleichzeitig die grösste und wettbewerbsfähigste Produktionsstätte für Elektrofahrzeuge in Europa – so lautet die Zielvorgabe für den elektrischen Industriepol ElectriCity, der die drei Renault Werke Douai, Maubeuge und Ruitz in Nordfrankreich umfasst. Basis ist der Anfang 2021 vorgestellte Strategieplan Renaulution, der die Elektromobilität als oberste Priorität klar in den Fokus rückt. Im Werk Douai laufen die Vorbereitungen für die Serienproduktion des neuen Mégane E-TECH Electric bereits auf Hochtouren. Marktstart für den neuen, vollelektrischen Mégane ist im ersten Halbjahr 2022. Der Serienanlauf basiert auf dem gebündelten Know-how der 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von ElectriCity.
'HY' für Wasserstoff, 'VIA' für Strasse: HYVIA ebnet einen neuen Weg zur kohlenstofffreien Mobilität, mit einem einzigartigen und vollständigen Ökosystem.Grüner Wasserstoff aus der Elektrolyse von Wasser ermöglicht Mobilität mit null CO2-Emissionen im Betrieb *, erhöhter Reichweite und wenigen Minuten Betankungszeit.HYVIA wird die Produktion, Speicherung und Verteilung von grünem Wasserstoff abdecken. Insbesondere mit Wasserstofftankstellen bis Ende 2021, um die Bedürfnisse unserer Kunden bestmöglich zu bedienen. Ergänzend zu den Elektromobilitätslösungen wird HYVIA bis Ende 2021 eine breite Palette von leichten Nutzfahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb anbieten:Master Van H2-TECH - ein grosser Transporter für den Gütertransport, mit 12m3 Ladevolumen und einer Reichweite von bis zu 500 km.Master Chassis Cab H2-TECH - ein grosser Transporter für den Transport grösserer Güter, mit 19m3 Ladevolumen und einer Reichweite von ca. 250 km.Master Citybus H2-TECH - für den Transport von bis zu 15 Personen, mit einer Reichweite von ca. 300 km. Das gesamte Ökosystem wird auch eine Reihe von Finanzierungs- und Wartungsdienstleistungen umfassen.HYVIA stützt sich auf die Stärken und das Know-how der beiden führenden Unternehmen Renault Group und Plug Power und wird an vier Standorten in Frankreich angesiedelt sein und ab Ende 2021 von der Fabrik in Flins aus die Montage von Brennstoffzellen und Wasserstofftankstellen betreiben. Seine Produktion wird in ganz Europa angeboten werden.
Videos der Kategorie Facts & Figures
Bilder der Kategorie Facts & Figures
x