Pressemitteilungen Groupe Renault Facts & Figures
Auf ihrer Generalversammlung am 23. April hat die Renault Group ihre neue CSR-Strategie (CSR = Corporate Social Responsibility) vorgestellt. Sie ist Teil des Strategieplans Renaulution und fusst auf drei Säulen: Ökologischer Wandel, Sicherheit von Kunden und Mitarbeitern sowie Inklusion. Mit klar definierten Zielen und konkreten Aktionsplänen will das Unternehmen seine gesellschaftliche und soziale Verantwortung weiter stärken.
In einem weiterhin stark von der Covid-19-Pandemie beeinflussten globalen Marktumfeld hat die Renault Gruppe im ersten Quartal 2021 einen Umsatz von 10,015 Milliarden Euro erzielt (1. Quartal 2020: 10,125 Milliarden Euro). Bei konstanten Wechselkursen wäre der Umsatz um 4,4 Prozent gestiegen. Positiv (+6 Prozentpunkte) wirkten sich Preiseffekte aus, basierend auf der auf höhere Rentabilität ausgerichteten Geschäftspolitik des Unternehmens. Die weltweiten Zulassungen der Renault Gruppe (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge) stiegen von Januar bis März um 1,1 Prozent auf 665‘038 Fahrzeuge, davon 42‘951 Elektro- und Hybridfahrzeuge. Gut entwickelte sich die Marke Dacia mit neuen Modellen wie dem neuen Sandero und dem neuen Dacia Spring. Für das City-SUV liegen bereits knapp 10‘000 Vorbestellungen vor.
In einem herausfordernden und durch die Covid-19-Krise geprägten Jahr hat die Renault Gruppe im zweiten Halbjahr 2020 einen ersten Schritt zur Erholung gemacht und in diesem Zeitraum eine positive operative Marge von 3,5 Prozent sowie einen positiven Free Cash Flow in der Automobilsparte erzielt. Zu diesem Ergebnis hat die über dem Ziel liegende, erfolgreiche Umsetzung des im Mai präsentierten Kostensenkungsplans ebenso beigetragen wie die neue kommerzielle Strategie auf Basis des Strategieplans „Renaulution“. Die Konzernergebnisse des Gesamtjahres 2020 sind indes stark beeinflusst durch die wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Krise. Die Renault Gruppe bestätigt die im Rahmen des „Renaulution“-Plans kommunizierten Ziele für 2023.
Die Renault Gruppe hat im dritten Quartal 2020 einen Umsatz von 10,374 Milliarden Euro erzielt (- 8,2 Prozent bzw. -3,2 Prozent bei konstanten Wechselkursen im Vergleich zum dritten Quartal 2019). Im gleichen Zeitraum erreichte die Renault Gruppe 806.320 Zulassungen (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge), das sind 6,1 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Marktanteil der Gruppe stieg in Europa auf 10,3 Prozent. Im September wuchsen die Zulassungen der Renault Gruppe um 8 Prozent deutlich stärker als der Markt (plus 3 Prozent). Kräftig zulegen mit einem Zuwachs von 150 Prozent konnte im dritten Quartal der elektrische Renault ZOE. Vor diesem Hintergrund zeigt sich Renault zuversichtlich, die CAFE-Ziele für 2020 zu erreichen.
Die Renault Gruppe stellt ihre aktuellen Halbjahreszahlen vor. Die englische Originalpressemitteilung mit allen Details zum Finanzergebnis finden Sie auf dieser Website unter «zugehörige Dokumente» als PDF-Download.
Videos der Kategorie Facts & Figures
Bilder der Kategorie Facts & Figures