Downloads
Télécharger la liste de prix
https://fr.renault.ch/centre-telechargement.html
Scaricare il listino prezzi
https://it.renault.ch/download-center.html
Pressemitteilungen
Morgen Mittwoch, 20. Mai, startet in Paris der Einsatz von 500 elektrischen Renault ZOE im Rahmen des E-Carsharing-Dienstes ZITY. Bereits im März hatte Renault den Launch an der Seine angekündigt. Nach Corona-bedingten Verzögerungen heisst es jetzt: Freie Fahrt für ZITY.
Nach mehrwöchiger Zwangspause darf ab heute der stationäre Autohandel in der Schweiz wieder öffnen. Damit stehen auch die 225 Händler- und Servicebetriebe von Renault und Dacia ihren Kunden wieder persönlich mit Rat und Tat zur Seite. Zum „Re-Start“ unterstützt Renault Suisse seine Vertriebspartner mit zahlreichen Massnahmen in Sachen Verkauf, Schutzmassnahmen und Kommunikation. Besonders im Fokus steht zudem ein klares „Corona-Sicherheitskonzept“, das sicherstellt, dass der persönliche Kontakt im Autohaus sicher abläuft.
Boulogne-Billancourt, den 23. April 2020 – In einem stark von den Folgen der Covid-19-Pandemie beeinflussten globalen Marktumfeld hat die Renault Gruppe im ersten Quartal 2020 einen Umsatz von 10,125 Milliarden Euro erzielt (-19,2 Prozent bei konstanten Wechselkursen). Die weltweiten Zulassungen der Renault Gruppe (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge) sanken im gleichen Zeitraum um 25,9 Prozent auf 672.962 verkaufte Fahrzeuge. Der Gesamtmarkt ging um 24,6 Prozent zurück. Am 9. April 2020 hatte der Renault Verwaltungsrat entschieden, der am 19. Juni stattfindenden Hauptversammlung vorzuschlagen, den Aktionären für 2019 keine Dividende zu zahlen. Vor dem Hintergrund der unsicheren Coronavirus-Situation sieht sich der Konzern derzeit nicht in der Lage, eine verlässliche Prognose für die Ergebnisse der Renault Gruppe im Jahr 2020 zu geben.
Der Renault Konzern konzentriert seine Aktivitäten in China künftig auf den Markt der leichten Nutzfahrzeuge und Elektroautos. Damit will das Unternehmen seine langfristige China-Präsenz stärken und die Synergien mit seinem Allianzpartner Nissan noch besser nutzen.
Claude Gregorini übernimmt die Leitung der Renault Suisse SA von Olivier Wittmann, der andere Funktionen innerhalb der Renault Gruppe übernimmt Philippe Mörgeli wird neuer VertriebsdirektorYannick Lagger wird neuer MarketingdirektorReinhold Turati, Direktor Renault Fleet Division, wird Mitglied der Geschäftsleitung
Ernennung von Herrn Luca de Meo zum CEO von Renault per 1. Juli 2020Ernennung von Frau Clotilde Delbos zur stellvertretenden CEO per 1. Juli 2020
Die Renault Gruppe hat 2019 weltweit 3,8 Millionen Fahrzeuge verkauft und den globalen Marktanteil mit 4,25 Prozent auf Vorjahresniveau behauptet. Bei einem um 4,8 Prozent rückläufigen Weltmarkt gingen die Verkäufe der Renault Gruppe um 3,4 Prozent gegenüber 2018 zurück. In ihren Hauptabsatzmärkten Europa und Russland konnte der französische Hersteller um 1,3 Prozent beziehungsweise 2,3 Prozent zulegen. Die Elektro-Zulassungen stiegen um 23,5 Prozent, die leichten Nutzfahrzeuge erreichten einen neuen Verkaufsrekord. 2020 setzt die Renault Gruppe mit dem Twingo Z.E. und den E-TECH Hybridversionen ihre Elektrooffensive fort. Darüber hinaus werden zahlreiche Marktstarts neuer Modelle die Position der Gruppe weiter stärken.
Renault Gruppe registriert 24'574 Neufahrzeuge, erreicht 7 % MarktanteilRenault Zoe verdoppelt auf 1’804 EinheitenKangoo Z.E. bleibt meistgekaufter Elektro-Transporter der SchweizImmatrikulation der Elektrofahrzeuge auf 2'081 Einheiten verdoppelt (+104%)Kurz vor Einführung: Clio E-TECH Hybrid und Captur E-TECH Plug-in Hybrid Neuer Schweiz-Rekord für den Dacia DusterKultmarke Alpine legt um 25% zu
Gilles Le Borgne wird mit sofortiger Wirkung neuer Executive Vice-President Engineering der Renault Gruppe und Mitglied des Group Executive Committee. In seiner neuen Position berichtet er an die Vorstandsvorsitzende der Renault SA, Clotilde Delbos.
Videos der Kategorie News