Downloads
Télécharger la liste de prix
https://fr.renault.ch/centre-telechargement.html
Scaricare il listino prezzi
https://it.renault.ch/download-center.html
Pressemitteilungen
Im Rahmen der „Renaulution” Strategie will Renault zusammen mit führenden Partnerunternehmen aus den Bereichen Technologie, Software und Mobilität die sogenannte „Software République” gründen. Auf Basis eines offenen Systems wollen die Partner neue Lösungen für ein nachhaltiges Mobilitätsangebot entwickeln und vermarkten. Gründungsmitglieder sind neben der Renault Gruppe die Unternehmen Atos, Dassault Systèmes, STMicroelectronics und Thales. Die Software République versteht sich als offenes Innovations-Ökosystem. Weitere Partner sind willkommen.
Expertise in Schlüsselbereichen wie Softwareentwicklung oder Datensicherheit.
Parkraum, Verkehrsstaus, Umweltbelastung: Mobilität in urbanen Gebieten bringt Herausforderungen mit sich, die in Zukunft noch weiter wachsen werden. Die Renault Gruppe sucht nach innovativen Lösungen und hat eigens dafür die Marke Mobilize gegründet. Das Concept Car EZ-1 Prototype steht stellvertretend für den neuen Ansatz. Partrick Lecharpy, Mobilize Design Direktor, blickt zurück auf den kreativen und gänzlich neuen Entwicklungsprozess.
Die Renault Gruppe wird bei der Entwicklung einer Kreislaufwirtschaft für Metalle aus den ausgedienten Batterien von Elektrofahrzeugen künftig mit dem international tätigen Entsorgungs- und Recyclingspezialisten Veolia und dem Chemiekonzern Solvay zusammenarbeiten. Eine entsprechende Erklärung gaben die drei Unternehmen heute bekannt. Ziel der Partnerschaft ist, eine sichere und nachhaltige Versorgungsquelle für strategische Batterierohstoffe wie Kobalt, Nickel und Lithium zu schaffen.
Im Fokus: Das neue Renault Logo, Gründerpark FlinsSchon gewusst?Demnächst…: LCV Show – Open New DoorsRenault weltweitKontakte für PressetestfahrzeugeÜbersicht der News des letzten Monats
Uwe Hochgeschurtz übernimmt interimistische Leitung der Renault Suisse SA. Urdorf, 28. Januar 2021 – Uwe Hochgeschurtz, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG und Generaldirektor der DACH-Vertriebsregion übernimmt per 1. Februar die interimistische Leitung der Renault Suisse SA, zusätzlich zu seinen anderen Funktionen. Claude Gregorini, Country Operations Director, Renault Suisse SA, verlässt das Unternehmen per Ende Januar, um eine neue berufliche Herausforderung zu übernehmen. Über seine Nachfolge als Country Operations Director, Renault Suisse SA, wird zu gegebener Zeit informiert werden.
Die Groupe Renault und Plug Power unterzeichnen Memorandum of Understanding (Absichtserklärung, MOU), um innerhalb der ersten Jahreshälfte 2021 ein 50:50-Joint-Venture (JV) mit Sitz in Frankreich zu gründen, das einen Marktanteil von über 30 Prozent bei brennstoffzellenbetriebenen leichten Nutzfahrzeugen in Europa anstrebt.Das Joint-Venture wird in Frankreich hochmoderne Innovations- und Fertigungskapazitäten für Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme und deren Integration in Fahrzeuge aufbauen.Die Partnerschaft bietet ein einzigartiges Wertversprechen: schlüsselfertige Lösungen für wasserstoffbetriebene Brennstoffzellen-Fahrzeuge, Betankungsinfrastrukturen und Dienstleistungen.Dieses strategische Projekt unterstützt die Dekarbonisierung der Mobilität in Europa durch die Einführung sauberer Energielösungen und die Schaffung innovativer, wertschöpfender Aktivitäten in Frankreich, einschliesslich eines industriellen Standbeins in einem vielversprechenden Markt, Business-Know-how und geistigem Eigentum in diesem neuen Technologiebereich
In einem von der Covid-19-Pandemie geprägten Umfeld hat die Renault Gruppe 2020 weltweit 2,95 (2‘949‘849 Millionen) Fahrzeuge verkauft (2019: 3‘753‘723 Zulassungen; minus 21,3 Prozent). Mit 115‘888 verkauften elektrischen Fahrzeugen und einem Zuwachs um über 100 Prozent bestätigt die Marke Renault ihre Position als stärkste E-Auto-Marke in Europa. Der Renault ZOE war mit erstmals über 100‘000 Zulassungen (plus 114 Prozent) das bestverkaufte E-Auto. Die Renault Gruppe bestätigt, dass sie die europäischen CO2-Ziele (CAFE) eingehalten hat (vorbehaltlich der offiziellen Bestätigung durch die Europäische Kommission). Im Jahr 2021 setzt die Renault Gruppe ihre Elektrooffensive mit dem Twingo Electric und dem Dacia Spring fort.
Laurent Rossi, Direktor für Strategie und Geschäftsentwicklung der Groupe Renault, wird mit Wirkung zum 11. Januar 2021 neuer Chief Executive Officer der Marke Alpine. Laurent Rossi wird die Verantwortung für Alpine Cars, Sport, F1 und verschiedene Wettbewerbsaktivitäten übernehmen. Er wird direkt an Luca De Meo, Vorstandsvorsitzender der Groupe Renault, berichten.
Videos der Kategorie News