Pressemitteilungen Alpine

Pressemitteilungen
Alpine F1 Pilot Esteban Ocon wird im Rahmen der Rallye Monte-Carlo 2021 mit der Alpine A110S erstmals bei einer Rallye starten. Beim Saisonauftakt zur Rallye-WM absolviert der 24-jährige Franzose zwei Wertungsprüfungen ausserhalb des offiziellen Classements.
Im Kontext des RENAULUTION Strategieplans der Renault Gruppe hat Alpine heute die Strategie für die kommenden Jahre vorgestellt. Unter dem Dach der neuen Business Unit Alpine werden künftig die Bereiche Alpine Cars, Renault Sport Cars und Renault Sport Racing ihre Kräfte bündeln. Neben dem Fokus auf die Formel 1 will Alpine neue leistungsstarke, innovative und rein elektrische Sportwagen entwickeln. Dabei wird die neue Alpine Business Unit auf das komplette technische Know-how der Renault Gruppe und der Allianz Renault-Nissan-Mitsubishi zurückgreifen.
Laurent Rossi, Direktor für Strategie und Geschäftsentwicklung der Groupe Renault, wird mit Wirkung zum 11. Januar 2021 neuer Chief Executive Officer der Marke Alpine. Laurent Rossi wird die Verantwortung für Alpine Cars, Sport, F1 und verschiedene Wettbewerbsaktivitäten übernehmen. Er wird direkt an Luca De Meo, Vorstandsvorsitzender der Groupe Renault, berichten.
Ende einer Ära: Renault Werksteam fährt seinen letzten Grand-Prix. Am 13. Dezember startet beim Grossen Preis von Abu Dhabi letztmals ein Renault Werksteam in der Formel 1. Der französische Hersteller blickt auf 43 Jahre in der Königsklasse des Motorsports zurück und prägte die Rennserie mit je zwei Fahrer- und Konstrukteurstiteln, 35 Siegen und insgesamt 399 Starts entscheidend. Ab der kommenden Saison tritt das Alpine F1 Team die Nachfolge an.
MV Agusta und der bekannte französische Renn- und Sportautohersteller Alpine arbeiten zusammen am Design und der Produktion eines auf 110-Modelle limitierten und von der Alpine A110 inspirierten Motorrads. Die Superveloce war für dieses Projekt die natürliche Wahl: Sie verkörpert den Geist der A110 perfekt, teilt dieselbe zeitlose Eleganz und bietet ein einzigartiges Fahrvergnügen.
Alpine startet im Motorsport durch und engagiert sich zukünftig in zwei Topserien: Das Alpine F1 Team rollt 2021 in der Königsklasse mit dem zweifachen Weltmeister Fernando Alonso und Esteban Ocon an die Startlinie. Darüber hinaus tritt die Kultmarke in der kommenden Saison unter dem Namen Alpine Endurance Team in der LMP1-Klasse der WEC-Langstrecken-Weltmeisterschaft an. Damit unterstreicht Alpine seine Ambitionen als Sportwagen-Marke der Renault Gruppe und knüpft an die erfolgreiche Motorsporthistorie der Marke an. Ursprünglich feierte die Marke im Rallye-Sport ihre grössten Erfolge und siegte bei der internationalen Rallye-Markenmeisterschaft 1971 und der Rallye-Weltmeisterschaft 1973. Darüber hinaus war Alpine im Langstreckenrennsport aktiv, erzielte Siege im Formel-Sport und unterstützte Renault in den frühen Jahren von dessen Formel 1-Engagement.
Alpine wird in der kommenden Saison unter dem Namen Alpine Endurance Team in der LMP1-Klasse der Langstrecken-Weltmeisterschaft (World Endurance Championship, kurz WEC) antreten. Damit unterstreicht Alpine seine Ambitionen als Sportwagen-Marke der Renault Gruppe. In den vergangenen Jahren war Signatech-Alpine erfolgreich in der LMP2-Kategorie präsent und gewann dreimal die LMP2-Wertung bei den 24 Stunden von Le Mans.
Alpine, aus dem Motorsport geboren, entwickelt sich weiter und steigt in die Formel-1-Weltmeisterschaft ein. Ab der Saison 2021 wird das Renault Team zum Alpine F1 Team, das weiterhin mit einem Renault E-TECH Hybridmotor ausgestattet sein wird.Bestärkt durch die neuen Concorde-Vereinbarungen setzt der Renault-Konzern seine Teilnahme als Hersteller in der F1-Weltmeisterschaft fort.
Auf weltweit 400 Fahrzeuge limitierte Serie Eleganter Kontrast von Elementen in edlem blassem Gold mit den Karosseriefarben Bleu Abysse und Noir Profond Vorreservationen ab sofort via Alpine App möglichPreis: ab CHF 76'000.-
Videos der Kategorie Alpine
Bilder der Kategorie Alpine