Pressemitteilungen Alpine

Pressemitteilungen
Nach einem Podiumsplatz bei den 24 Stunden von Le Mans setzt Alpine sein Motorsportengagement auf der Langstrecke fort und steigt 2024 in die Hypercar-Klasse LMDh ein. Das Team wird sich auf das Know-how von Signatech und die Synergien mit dem Alpine F1 Team stützen, um seine Erfolgsgeschichte in der Topklasse des Langstreckensports weiterzuschreiben.
Wenn die Alpine A480 bei der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft die Rennstrecken umrundet, sitzen die Renningenieure dank der rund 2.000 in Echtzeit übertragenen Telemetriedaten quasi mit im Cockpit. Thomas Tribotté, Renningenieur des Alpine Elf Matmut Endurance Teams, erklärt, wie die präzise Datenanalyse zu einem erfolgreichen Rennen führt. Wenn die Fernsehzuschauer bei Rennen der FIA World Endurance Championship einen Blick in die Box des Alpine Elf Matmut Endurance Teams erhaschen, sehen sie die Teamfarben an den Wänden, die Tankanlage, konzentrierte Mechaniker, ihre Werkzeugschränke und gestapelte Reifen. Doch die wenigsten erhalten Einblick ins Backoffice, der geheimen Schaltzentrale, in der eine ständige Flut von Diagrammen und Daten über zahllose Bildschirme flimmert.
Das Alpine F1 Team und der zweimalige Formel 1Weltmeister Fernando Alonso arbeiten auch in der Saison 2022 zusammen. Die Vertragsverlängerung gab Alpine heute bekannt.
Am 14. Juli startet das Alpine F1 Team eine neue Podcast-Serie mit Alain Prost. In „Prost in the Paddock“ spricht der frühere französische Formel 1-Weltmeister offen über seine erfolgreiche Karriere, seine Rolle in der Welt des Rennsports, aktuelle Entwicklungen und die neue Fahrergeneration.
Reifen sind schwarz, rund und ansonsten alle gleich. Weit gefehlt! Speziell im Motorsport sind Reifen eine Wissenschaft für sich. Sie bilden die einzige Verbindung zwischen Fahrzeug und Strecke, entsprechend können Reifendesign und -management rennentscheidend sein. Dies trifft besonders auf die FIA World Endurance Championship (FIA WEC) zu. In der Langstreckenserie können die Streckenverhältnisse während ein und desselben Rennens gleich mehrfach wechseln. Paul François, Performance-Ingenieur des Alpine Elf Matmut Endurance Teams, berichtet, welchen feinen Unterschied die Reifen im Rennen machen können.
Das Alpine F1 Team und der französische Formel 1-Fahrer Esteban Ocon arbeiten bis 2024 zusammen. Beide Seiten haben sich auf einen neuen Drei-Jahres-Vertrag über die Saison 2021 hinaus geeinigt.
Das Alpine F1 Team gibt eine neue Partnerschaft mit dem US-amerikanischen Automobilzulieferer BorgWarner bekannt. Die neue Kooperation basiert auf der langjährigen Zusammenarbeit zwischen BorgWarner und der Renault Group. BorgWarner, das vor kurzem Delphi Technologies übernommen hat, und Renault arbeiten seit mehr als 30 Jahren gemeinsam an der Entwicklung von Turboladern und Antriebstechnologien. Dazu zählt auch die aktuelle Generation der Antriebseinheiten von Alpine Cars.
Die Aerodynamik spielt bei der Entwicklung eines Sportwagens wie der Alpine A110 eine zentrale Rolle. Auf die Spitze getrieben wird die Wissenschaft von der strömenden Luft in der Formel 1, in der das Testen im Windkanal längst höchste Komplexität erreicht hat. Für Pierre Sancinéna, Aerodynamik-Ingenieur bei Alpine, lag somit nichts näher, als eine Partnerschaft mit seinen Kollegen beim Alpine F1 Team einzugehen, um von deren Methoden und Technologien profitieren zu können.
In KürzeIm Fokus: Alpine E-Sports Team startet in Saison 2021Schon gewusst?Aktuelle Presseinformationen
Videos der Kategorie Alpine
Bilder der Kategorie Alpine
x