Pressemitteilungen Motorsport Rallye
Die Schweizer Junior Rallyemeister 2014 heissen Simon und Thibaud Rossel! Mit ihrem von Intelligenz geprägten Vorgehen haben die zwei Brüder Reife bewiesen. Sie liessen sich nicht unter Druck setzen, sondern stimmten ihren Rhythmus bei der Rallye International du Valais auf die Gangart ihrer letzten Widersacher Bastien Lugon und Didier Rappo ab. Ihre von exemplarischer Vernunft geprägte Haltung hat sich schliesslich ausbezahlt, denn auf diese Weise konnten sie die begehrte Krone erobern.
Von Renault Sport Technologies einerseits und Renault Suisse SA anderseits aufgeboten, nehmen die beiden Schweizer Piloten die Rallye International du Valais auf zwei offiziellen Renault Clio R3T in Angriff. Für den ersten Auftritt dieses neuen Modells bei einem Asphaltlauf zur Rallye-Europameisterschaft wandten sich die Rennsportverantwortlichen der französischen Marke direkt an Laurent Reuche und Jean Deriaz. Der Neuenburger, der bei dieser Gelegenheit den einzigartigen und raren Status eines Werkpiloten besitzt, steuert also ein Fahrzeug, das direkt aus der Rallyeabteilung des französischen Herstellers stammt.
Nach Thomas Joris im Jahr 2012 und Kim Daldini 2013 wird an der Rallye International du Valais einer neuer Schweizer Junior-Rallyemeister auserkoren. Der vom 23. bis 25. Oktober stattfindende Höhepunkt der Saison bildet den Rahmen für das Duell um die begehrte nationale Auszeichnung zwischen Simon Rossel und Bastien Lugon.
Nach einer langen Zwangspause wegen eines Skiunfalls, welcher im Februar einen chirurgischen Eingriff erforderlich machte, feierte Mathias Rossetti bei der Rallye du Suran ein spektakuläres Comeback. Von den 12 im Programm figurierenden Prüfungen gewann er deren 11 und bestätigte damit, dass er ohne sein Pech 2014 zu den Titelanwärtern in der Schweizer Junior-Rallyemeisterschaft gehört hätte. Beim vierten Lauf im Grossraum Bourg-en-Bresse profitierte Rossetti zweifellos davon, dass sich Simon Rossel und Bastien Lugon ein strategisches Gefecht lieferten, er bewies aber auch, dass er durch den medizinisch bedingten Unterbruch nichts von seinem Speed eingebüsst hat. Im Ziel betrug der Vorsprung des angriffigen Neuenburger auf Simon und Thibaud Rossel eine Minute und 56 Sekunden.
Vor zwei Wochen durften sie das Potenzial des Renault Clio R.S. R3T auskosten, welcher 2015 dem frisch gekürten Junior Rallyemeister anvertraut wird, und so sind sich Bastien Lugon und Simon Rossel durchaus bewusst, was für sie auf dem Spiel steht! Die beiden Titelanwärter, welche noch für das dem Sieger vorbehaltene Programm in Frage kommen, treten am Freitag 19. und Samstag 20. September auf den schnellen Prüfungen der Rallye du Suran zu einer wichtigen Vorentscheidung an.
Bilder der Kategorie Rallye