Aktuelle Pressemitteilungen

19. Juli 2024 Renault Group
  • Per 1. September 2024 wird Philippe Krief die Position des Chief Technology Officer (CTO) der Renault Group übernehmen und damit die Nachfolge von Gilles Le Borgne antreten.
  • Sein Ziel: die Renault Group an der Spitze der Innovation zu positionieren und Produkte sowie Technologien zu entwickeln, die der Konkurrenz voraus sind, und das vor dem Hintergrund eines beispiellosen Wandels in der Automobilbranche.
  • Mit seiner langjährigen Erfahrung in der Automobiltechnik wird er weiterhin als CEO von Alpine tätig sein, während er als CTO die notwendigen Veränderungen in der Technik leitet.
18. Juli 2024 Renault Group
  • Dank der erfolgreichen Absatzstrategie in Europa [1] (+6,7%) verzeichnet die Renault Group im ersten Halbjahr erneut einen Anstieg ihrer Gesamtverkäufe (+1,9%) auf 1‘154‘700 verkaufte Fahrzeuge.
  • In Europa festigte die Group ihren dritten Platz und verkaufte 847‘623 Fahrzeuge, was einem Zuwachs von 6,7% entspricht. Der Gesamtmarkt legte im gleichen Zeitraum um 5,5% zu.
  • In der Schweiz erzielte die Renault Group mit 10‘940 verkauften Fahrzeugen (+3%), einen Marktanteil von 7,77% (+0,31pt).
  • Die Marke Renault wuchs mit 535‘238 verkauften Fahrzeugen um +8,2 Prozent und damit stärker als der Gesamtmarkt, der lediglich ein Plus von +5,5 Prozent verzeichnet. Damit ist Renault die drittgrösste Marke in Europa und die Nummer eins in Frankreich (PW und leichte Nutzfahrzeuge). Das Wachstum bei den PWs beruht auf dem sehr guten Ergebnis der E-Tech-Vollhybridfahrzeuge, die um +45 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2023 hinzugewannen. Auf dem Markt für leichte Nutzfahrzeuge ist Renault mit 171‘202 verkauften Einheiten und einem Plus von +19,2 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum im Vorjahr erneut europäischer Marktführer [2].
  • Die Marke Dacia verkaufte 309‘816 Fahrzeuge, was einem Anstieg von +4,0 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2023 entspricht. Sie rangiert weiterhin unter den Top 10 der meistverkauften Marken in Europa. Der Sandero ist das meistverkaufte Fahrzeug über alle Vertriebskanäle hinweg.
  • Die Marke Alpine verzeichnete im ersten Halbjahr 2024 insgesamt 2‘569 Zulassungen, ein Plus von +47,7 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2023, was auf den Erfolg der erweiterten Produktpalette mit der A110 R Turini zurückzuführen ist.
Weitere Pressemitteilungen
Alpine wird seine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft beim Goodwood Festival of Speed 2024 präsentierenDie Alpine A290 – der erste elektrische Sportwagen der legendären Marke - wird sein dynamisches Debüt auf dem 1,16 Meilen langen Hügel von Goodwood geben.Zu den Höhepunkten des Auftritts der Kultmarke gehören der Alpine A110 Pikes Peak Herausforderer, das Alpenglow Concept Car und das BWT Alpine F1 Team ShowcarDas reiche Erbe von Alpine wird repräsentiert durch das Rallyefahrzeug A110 Gruppe 4 Tour de Corse von 1975, den RS10 F1 und den Langstreckenrennwagen A442Vorschau auf das Personalisierungsprogramm Alpine A110 Atelier, mit dem die Kundschaft das Coupé in einer Auswahl exklusiver Farbtöne bestellen können
Dacia stellt den neuen vollelektrischen Spring vorAttraktiver als je zuvor, mit neuem Aussen- und InnendesignWendiger und einfacher in der HandhabungPraktischer denn je, mit der besten Ladekapazität in seinem Segment und vielen raffinierten FunktionenDigitaler denn je, mit einem anpassbaren digitalen Armaturenbrett mit einem 7-Zoll-Bildschirm und einem zentralen 10-Zoll-MultimediabildschirmVielseitiger denn je, mit drei Ausstattungslinien und zwei MotorisierungenImmer noch so effizient, mit niedrigem Stromverbrauch im gemischten WLTP-Zyklus von 13,5 kWh/100 km [1] für den 65-PS-Motor Erschwinglich wie eh und je, bleibt der Neue Spring das günstigste vollelektrische Auto in Europa und in der Schweiz
Integration der LFP-Technologie (Lithium-Eisen-Phosphat) als Ergänzung zu NCM-Batterien (Nickel-Kobalt-Mangan) und Aufbau einer effizienten, europäischen WertschöpfungsketteGemeinsam mit seinem Partner LG Energy Solution führt Ampere die Cell-to-Pack-Technologie (CTP) [1] ein, eine Weltpremiere für Pouch-Zellen-BatterienEtwa 20 Prozent geringere Kosten für Fahrzeugbatterien ab Anfang 2026 Strategieplan, um die Fahrzeugkosten massiv zu senken und die Elektromobilität in Europa weiter zu verbreiten
Aramco hat eine verbindliche Vereinbarung über den Erwerb einer 10%igen Beteiligung an HORSE Powertrain Limited ("HORSE") unterzeichnet, die den Unternehmenswert des Unternehmens auf 7,4 Milliarden Euro beziffert. Die Renault Group und Geely behalten jeweils 45% der Anteile.Die Investition von Aramco wird das Wachstum von HORSE Powertrain Limited unterstützen und zur Entwicklung von wettbewerbsfähigen Antriebssträngen und synthetischen Kraftstofflösungen beitragen.HORSE Powertrain Limited wird voraussichtlich fünf Millionen Antriebseinheiten pro Jahr produzieren und ein komplettes Portfolio an fortschrittlichen Antriebstechnologien für Partner in aller Welt anbieten.
Die Renault Group organisierte am 17. und 18. Juni eine Analysten- und Investorenreise nach Rumänien, die der Marke Dacia gewidmet war. Luca de Meo, CEO der Renault Group, und das Dacia Management Team unter der Leitung von Denis Le Vot, CEO von Dacia, hatten die Gelegenheit, die Einzigartigkeit des Geschäftsmodells von Dacia zu präsentieren und zu zeigen, wie die Marke expandiert und gleichzeitig ihre Rentabilität weiter steigert.
x