Dreifach-Podium für Renault

Sebastian Vettel (Infiniti Red Bull Racing) gewinnt in Texas vor Romain Grosjean (Lotus F1 Team) und Mark Webber (Infiniti Red Bull Racing).
Bereits zum fünften Mal in der laufenden Saison erobern Fahrer mit Renault Motoren alle drei Plätze auf dem Siegerpodest. Mit seinem zwölften Saisonerfolg und achten Grand Prix-Sieg in Folge bricht Sebastian Vettel Michael Schumachers Rekord von 2004 für die meisten aufeinander folgenden Siege in einer Saison. Valtteri Bottas (Williams F1 Team) holt als Achter die ersten WM-Punkte seiner jungen Karriere – und vervollständigt das Quartett von vier Autos mit Renault Power in den Top Ten.

Beim Grossen Preis der USA im texanischen Austin standen erneut drei Fahrer des Renault RS27-Motors auf dem Siegerpodest. Sebastian Vettel (Infiniti Red Bull Racing) siegte überlegen vor Romain Grosjean (Lotus F1 Team) und Mark Webber (Infiniti Red Bull Racing). Es war bereits das fünfte Mal in bisher 18 Saisonläufen, dass drei Renault Piloten die ersten drei Plätze belegen. Zuvor war dies dem französischen Hersteller in Bahrain, Deutschland, Südkorea und Japan gelungen. Ebenso erfreulich: Das Williams F1 Team, ein weiterer Partner von Renault Sport F1, holte in Austin endlich wieder WM-Zähler. Mit dem achten Platz erzielte der junge Finne Valtteri Bottas die ersten WM-Punkte seiner Formel 1-Karriere. Teamkollege Pastor Maldonado erlebte von Startplatz 18 aus ein sehr schwieriges Rennen und verbesserte sich nur auf Position 17
zugehörige Dokumente
F1 GP USA DE 2013 11 18
F1_GP_USA_DE_2013_11_18.pdf
F1 GP USA DE 2013 11 18
F1_GP_USA_DE_2013_11_18.doc
F1 GP USA FR 2013 11 18
F1_GP_USA_FR_2013_11_18.pdf
F1 GP USA FR 2013 11 18
F1_GP_USA_FR_2013_11_18.doc