Gemeinsames Teilezentrum in Ungarn

Renault und Nissan eröffnen am 1. Juni ein neues, zentraleuropäisches Logistikzentrum in Györ, Ungarn. Das gemeinsame Teilelager versorgt die Händlernetze der Marken Renault, Nissan und Dacia in den Ländern Österreich, Ungarn, Slowakei, Slowenien und Tschechien.
Die Lagerkapazität beträgt 19'000 m2. Insgesamt werden 21'000 Einzelartikel für Renault verwaltet, 17'000 für Nissan und 2'300 für die Marke Dacia. Das Unternehmen rechnet mit zwei Millionen Bestellungen pro Jahr, womit es zu den leistungsstärksten Verteilerzentren in Europa zählt. Mit dem neuen Teilezentrum reagiert die Allianz auf das erwartete Wachstum in den kommenden fünf Jahren in Zentraleuropa. Mit rund 125'000 verkauften Fahrzeugen in den betreffenden Ländern in 2004 erzielte die Renault Nissan Allianz einen Marktanteil von 11,7 Prozent. Die moderne Organisationsstruktur soll die Servicequalität gegenüber den Händlernetzen nachhaltig verbessern und zur Kostensenkung im Teilevertrieb beitragen.
zugehörige Dokumente
re ungarn 010605
re_ungarn_010605.pdf
re_ungarn_010605
re_ungarn_010605.doc
ref ungarn 010605
ref_ungarn_010605.pdf