Notice: Undefined offset: 1 in /home/media/www/media-atch/public/index.php on line 310
Home - - Presse Website Schweiz
Pressemitteilungen Home
Premiere bei den Renault Händlern in der Schweiz! Ab sofort treffen die ersten Neuen Renault Clio ein. Die fünfte Generation des meistverkauften Kleinwagens Europas ist schon in der Einstiegsversion LIFE serienmässig mit zahlreichen technischen Highlights ausgestattet. Sechs Ausstattungsversionen bieten zudem ein hohes Mass an Personalisierung, bis hin zum umfangreichsten Paket an Fahrerassistenzsystemen in dieser Klasse. Und noch eine gute Nachricht: Vom 19. bis 28. September finden bei Renault die Crazy Days statt. Dabei gibt es Lagerprämien bis CHF 7‘500.-, 4 geschenkte Winterräder und 0,9 % Leasing Platinum.
Bereits zum 15. Mal in Folge wechselt Biel vom 11. bis 15. September in den Film-Modus, und zum dritten Mal werden vom 13.-15. September ausgewählte Filme auch in Bern gezeigt. Mit seinem ganz eigenen Charme überträgt das Festival du Film Français d’Helvétie das Flair des französischen Films auf die ganze Schweiz und weit über die Grenzen hinaus, immer in Deutsch und Französisch. Als nationaler Partner der ersten Stunde sorgt Renault auch in diesem Jahr dafür, dass die zahlreichen VIPs und Gäste aus dem In- und Ausland ebenso stilvoll wie sicher und natürlich mit viel «savoir vivre» unterwegs sind.
Weltpremiere für den neuen Renault Captur: Am ersten Pressetag der IAA hat Renault die zweite Generation seines Bestsellers erstmals live präsentiert. Marktstart in der Schweiz ist zum Jahreswechsel 2019/2020.
Mit dem Neuen Captur erfindet Renault den kompakten SUV nochmals neu und gibt damit eine starke Antwort in einem ebenso stark umworbenen Marktsegment.
Eindrücklich, und unglaublich schnell: Styfe Juif – Cyliane Michel brillierten am Rallye du Mont-Blanc - Morzine mit einer fehlerlosen Leistung, mit 12 Bestzeiten auf 14 Sonderprüfungen! Ismaël Vuistiner – Florine Kummer überzeugten ebenfalls, mussten ihren Rhythmus aber nach einem Dreher in der allerersten SP wieder finden. Sie stiegen auf die zweite Stufe des Podests, vor dem deutschen Team Karl-Friedrich Beck - Hans Peter Loth.