Rallye Mont-Blanc Morzine, 3. - 4. September 2021: Spektakel in Sicht!

Für den dritten Lauf der diesjährigen Clio Trophy Swiss und der Schweizer Junior Rallyemeisterschaft 2021 sind alle Teams gemeldet. Sie treffen sich am kommenden 3. und 4. September am Fusse des Mont Blancs. 14 Sonderprüfungen auf insgesamt 188 km versprechen Rallyesport vom Feinsten!
Am Start in Morzine wird allen Teams klar sein, um was es geht. Dieser dritte Lauf der Clio Trophy Swiss und der Schweizer Junior Rallyemeisterschaft dürfte bei den Teams eine entscheidende Rolle für den Verlauf dieser Saison spielen. Die Einen können noch wertvolle Punkte sammeln, während sie den anderen genau die Positionen wegschnappen, die Ende Saison über die Podestplätze entscheiden! Das Spektakel ist gesetzt…

Jérémie Toedtli – Julie Faure müssen als Führende der Clio Trophy Swiss auf David Erard – Sarah Junod (2.), Sacha Althaus – Lisiane Zbinden (4.) und auch auf Ismaël Vuistiner – Florine Kummer (6.) achten, die das Klassement der Clio Trophy Swiss noch auf den Kopf stellen können. Alle vier Teams kennen die Rallye Mont-Blanc Morzine und sind gut für einen Sieg.

Genauer hinblicken sollte man auch bei Guillaume Girolamo – Benjamin Bétrisey, die sich bisher von Rallye zu Rallye steigerten. Ihre Konstanz zahlte sich bis anhin aus. Im Zwischenklassement der Clio Trophy Swiss und in der Schweizer Junior Rallyemeisterschaft stehen sie jeweils auf dem dritten Platz. Auf Platz 1 und 2 der Schweizer Junior Rallyemeisterschaft stehen zur Zeit David Erard – Sarah Junod vor Jérémie Toedtli – Julie Faure (aufgrund eines unterschiedlichen Punkteschlüssels der beiden Meisterschaften). Details dazu sind im Reglement zu finden. Auf dem 4. Platz lauern Sacha Althaus – Lisiane Zbinden, mit klaren Ambitionen auf einen Podiumsplatz. Der Pilot aus Moutier kann sich im Schlussklassement immer noch zuvorderst platzieren, hat aber keinen Spielraum mehr. Ihm ist es zuzutrauen, dass er sich am Mont-Blanc durchsetzt.

Dasselbe gilt für Ismaël Vuistiner – Florine Kummer im Klassement der Clio Trophy Swiss. Sie konnten erst ein Resultat nach Hause bringen und sind motivierter denn je, ihr Können am Mont-Blanc zu zeigen. Wir bleiben dran….

Sébastien Studer – Marine Maye sind sehr konstant unterwegs und zeigen sich dem hohen Niveau der Clio Trophy Swiss gewachsen. Ihnen ist ein Punkterank zuzutrauen. Für Renato Pita – Nuno Rodrigues, das sympathische Team aus Portugal, ist die Rallye Mont-Blanc Morzine eine Premiere. Ihnen dürfte die enorme Erfahrung zugutekommen. Yoan Loeffler fehlte am Rallye des Bornes. Er wird diesmal von Tomi Perret navigiert und visiert in beiden Meisterschaften einen Platz in den Punkterängen an. Thibault Maret mit Cédric Santini als Co-Pilot steigt ebenfalls wieder in die Meisterschaft ein – mit dem Ziel, ein Maximum an Punkten zu holen.

Im gleichen Spirit wird Jérôme Bonnefoy mit Martial Liechty als Navigator antreten. Jérôme stieg am Rallye des Bornes neu in die Clio Trophy Swiss ein. Nach diesem ersten Lauf mit dem Clio V Rallye5 wird er alles geben, um aus dem Schatten des Mont-Blanc hervorzutreten.

Die Entwicklung der beiden Meisterschaften während der Rallye Mont-Blanc Morzine, die Reaktionen der Teams und Fotos sind über die offiziellen Facebook-Seiten verfügbar: «Clio Trophy Swiss» und «Championnat Suisse Rallye Junior».

Die gefahrenen Zeiten und die Startliste sind jeweils aktuell auf der offiziellen Website des Veranstalters publiziert: https://www.rallye-mont-blanc-morzine.com/
zugehörige Dokumente
zugehörige Bilder