Verkaufszahlen 2020 für Renault Suisse SA: Renault Gruppe unterschreitet CO2-Ziele für 2020 in der Schweiz und steigert den Marktanteil, unter anderem mit dem Bestseller Renault ZOE

  • Positiv: Renault Gruppe registriert 2020 in der Schweiz 21’250 neue Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge der Marken Renault, Dacia und Alpine und baut damit den Marktanteil von 7,0 % auf 7,8 % aus
  • Erfreulich: Die Renault Gruppe unterschreitet die Schweizer CO2-Ziele für 2020 deutlich, bei den Personenwagen und den Nutzfahrzeugen
  • Elektro-Boom: ZOE etabliert sich als Bestseller von Renault mit fast 3’000 Immatrikulationen, Kangoo Z.E. bleibt mit 311 Fahrzeugen der meistgekaufte Elektro-Transporter der Schweiz
  • Erfolgreicher Start: Hybridanteil steigt beim Renault Captur und Clio für 2020 schon zwei Monate nach Einführung der innovativen E-TECH-Antriebe im Dezember auf 80 %, bzw. 70 %
  • 2021 wird für Renault noch elektrischer: Neuer Twingo Electric nimmt Fahrt auf, Captur und Arkana City SUV kommen als E-TECH Vollhybrid, Ende Jahr folgt die Serienversion des kompakten Crossover Mégane E-Vision
  • Dacia lanciert 2021 den Neuen Sandero (bereits bestellbar) und steigt mit dem Spring in den Markt der erschwinglichen Elektrofahrzeuge ein - beide Modelle „typisch Dacia“, mit viel Produkt und Qualität zum Bestpreis
Urdorf, 7. Januar 2021 - Good News von Renault Suisse nach einem mehr als durchzogenen Jahr für die Autobranche: Die Groupe Renault verzeichnet in der Schweiz einen klaren Marktanteilsgewinn, einen neuen Verkaufsrekord bei den Elektrofahrzeugen und unterschreitet deutlich die Schweizer CO2-Ziele für 2020.

Erstmals überhaupt kann Renault mit dem ZOE ein 100 % elektrisch angetriebenes Modell als Bestseller des Jahres registrieren. Ebenfalls erfolgreich lief der Verkauf der Captur und Mégane E-TECH Plug-in Hybrid Modelle und des Clio E-TECH Hybrid mit dem aus der Formel 1 inspirierten, innovativen Renault-Hybridsystem an. Der Renault Kangoo Z.E. wiederum punktete im 2020 als meistverkaufter Elektro-Transporter.

Diese starke Performance des Pioniers für Elektro- und Hybridfahrzeuge trug wesentlich dazu bei, dass die Renault Gruppe die schweizweiten CO2-Zielwerte von 2020 (95 g für PW’s, 147 g für leichte Nutzfahrzeuge) nicht nur erfüllte, sondern deutlich unterschritt.

Claude Gregorini, Country Operations Director von Renault Suisse SA: «Wir blicken auf ein Jahr zurück, in dem die Bedeutung der persönlichen, individuellen Mobilität für alle sichtbar und erkennbar wurde. Vor mehr als zehn Jahren legten wir als Pionier der Elektromobilität vor. Dass wir im 2020 erstmals ein Elektrofahrzeug als Renault-Bestseller registrieren können, werten wir als starken Start in die nächste Ära. Renault und Dacia sind gut darauf vorbereitet. Mehr noch: Wir bringen auch im 2021 neue, erschwingliche Elektrofahrzeuge, die allen interessierten Kunden den Zugang zu dieser Technologie ermöglichen - sei es mit dem Renault Twingo Electric oder dem Dacia Spring, um nur zwei Beispiele zu nennen.»

RENAULT GRUPPE BAUT MARKTANTEIL IN DER SCHWEIZ AUS

In einem stark rückläufigen Markt (-24,0 %) konnte die Renault Gruppe den Marktanteil in der Schweiz bei den Personenwagen deutlich steigern. 21’250 Neufahrzeuge stehen für einen neuen Marktanteil von 7,8 % (+0,8 % gegenüber 2019).

RENAULT VERKAUFTE 2020 FAST 3’000 VOLLELEKTRISCHE ZOE

Die Marke Renault blickt auf ein starkes Jahr zurück. Der Marktanteil bei den Personenwagen stieg im 2020 um 0,9 % auf 4,7 %. In Zahlen sind dies 11‘072 Personenwagen (-5,5 % bei einem Gesamtmarkt von -24,0 %).

Der klare Bestseller von 2020 heisst Renault ZOE, der das Schweizer B-Segment mit dem Verkaufsrekord von 2‘887 Fahrzeugen (+60,5 % gegenüber Rekordjahr 2019) anführt. Auf Platz 2 bei Renault steht der Captur mit 2‘157 Immatrikulationen. Der Clio verkaufte sich im vergangenen Jahr 2’000 Mal.

Besonders erfolgreich lief der Verkauf der Modelle mit dem innovativen E-TECH Hybridantrieb an. Über 670 neu immatrikulierte Captur und Mégane E-TECH Plug-in Hybrid und Clio E-TECH Hybrid innerhalb von knapp zwei Monaten unterstreichen die Akzeptanz der Kunden für diesen hochmodernen Antrieb - Tendenz steigend. Allein im Dezember 2020 machte der Anteil an Hybridversionen beim Captur bereits 80 % aus.

Der Verkauf des günstigsten Elektrofahrzeugs der Schweiz begann ebenfalls vielversprechend. Noch im Dezember 2020 konnte Renault alle verfügbaren Twingo Electric an die ersten 68 Kunden ausliefern.

Auch bei den leichten Nutzfahrzeugen ist der Trend zum Elektroantrieb sichtbar. Der Kangoo Z.E. legte mit 311 Fahrzeugen um 18,3 % zu und vom Master Z.E. konnte Renault 27 Fahrzeuge neu registrieren (+ 80 %).

Dacia stabilisierte den Marktanteil 2020 bei den Personenwagen bei 2,6 % (+ 0,01 % vs. 2019), trotz dem bevorstehenden Modellwechsel des Sandero.

SPANNENDE NEUE MODELLE IM 2021

Im 2021 führt die Renault Gruppe in der Schweiz interessante Modelle ein, die auch dem Trend zu Elektrofahrzeugen weiteren Auftrieb verleihen dürften.

Renault baut das Angebot an Elektro- und Hybridmodellen aus. Der Captur und der Arkana City SUV kommen mit dem E-TECH-Antrieb als Vollhybrid. Der Twingo Electric startet in sein erstes ganzes Jahr. Ende 2021 folgt das Serienmodell des vollelektrischen Kompakt-Crossovers, den Renault als Konzept Mégane E-Vision vorstellte. Damit bietet Renault in allen wichtigen Volumensegmenten die ganze Bandbreite an elektrifizierten Antriebskonzepten an, von vollelektrisch über Plug-in Hybrid und Vollhybrid bis zum Mildhybrid.

Bei Dacia stehen zwei Revolutionen an. Einerseits kommt mit dem Neuen Sandero und Neuen Sandero Stepway ein Modell auf den Markt, das einen neuen Massstab für Qualität, Ausstattung und Zuverlässigkeit zum absoluten Top-Preis setzt. Ähnlich der Dacia Spring, der diese Werte in den boomenden Markt der Elektrofahrzeuge trägt.
zugehörige Dokumente
zugehörige Bilder